Bitcoin – DIE BLASE PLATZT! in 2018

Jaja die Bitcoin Blase. Sie platzt gleich, also gleich, ganz bestimmt, wartet nur ab. Ist sie schon geplatzt? Wann platzt sie denn nun endlich?

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich mit Cryptowährungen und voran natürlich mit dem Bitcoin, eines konnte man schon immer hören und zwar die Schreihälse, welche vor dem baldigen platzen der Bitcoin Blase warnen. Auch ich wurde damals durch diese Menschen verunsichert und habe meine Investitionen aufgrund dessen stark zurückgefahren, was mich nun teuer zu stehen kam. Meine erste Million mit Bitcoin, habe ich so verpasst. Ich habe dennoch sehr gute Gewinne gemacht und sehr viel dabei gelernt. Was ich gelernt habe?

1.DENKE FÜR DICH SELBST!

2.TREFFE FINANZIELLE ENTSCHEIDUNGEN RATIONAL, OHNE EMOTIONEN!

Hätte ich diese beiden Tipps befolgt, wäre ich nun reich. Wieso erläutere ich jetzt kurz und anschließend werde ich aufzeigen, wie wir alle zusammen noch mit Cryptowährungen wachsen werden.

Bitcoin und der Cryptomarkt besteht zwar zum Großteil aus Spekulationen, aber vor allem haben Menschen die in Crytowährungen investieren, das System dahinter verstanden, sie vertrauen dem System und tragen die Idee im Herzen, die Idee eines dezentralen Finanzsystems, ein System, dass ohne Banken und ohne Staaten auskommt. Wir sprechen also von in sich geschlossenen Systemen die für mehr Freiheit stehen, für mehr Mitspracherecht, mehr Flexibilität und vor allem mehr Gerechtigkeit.

All diese Worte mögen etwas zu hoch gegriffen wirken und es mag unter den verschiedenen Cryptowährungen sehr unterschiedliche Strukturen und Ansätze geben, aber diese Grundwerte sind einfach stark im Geiste der Menschen, die Cryptowährungen besitzen und genau diese Menschen, machen erst die Währung und den Unterschied zu normalen Fiat money!

Wir sprechen hier also nicht nur von Währungen sondern auch von einer Zukunftsweisenden Technologie und mehr Freiheit.

Wenn man nun noch versteht das neue Medien immer alte ablösen, versteht man auch, dass Bitcoin und Co nur wachsen können. Oder hörst Du lieber die Fussball WM im Radio, statt die Spiele live auf dem HD Fernseher zu sehen?

1.DENKE FÜR DICH SELBST!

Wenn wir nun also logisch  denken, dann sehen wir das die meisten die Cryptowährungen besitzen, daran glauben und es nicht einfach wieder fallen lassen werden, da sie das System dahinter und die zukunftsweisende Technologie verstanden haben. Die Blase wird also nicht einfach platzen! Es wird starke Kursschwankungen geben, es werden Altcoins steigen und es werden Altcoins gegen 0 fallen, aber Cryptowährungen an sich und Bitcoin als 1. Cryptowährung und Bollwerk, werden nicht so einfach unter gehen.

Es besteht keinerlei Grund zur Panik, wenn man jeden Morgen die Kurse verfolgt, kann man auf jede Situation reagieren und sich vor Totalverlusten schützen. Die große böse Bitcoinblase wird nicht in der Zeit eines Wimpernschlages platzen und du bist all dein Geld los. Der Niedergang einer Währung dauert Tage bis Monate und es bleibt immer genug Zeit zu agieren.

Wieso sich also verrückt machen? Wieso also auf Menschen hören die vor der Bitcoinblase warnen? Sei dir einfach deiner Risiken bewusst und überlege dir gute Strategien um einem Crash zu entgehen. Jede Währung kann fallen. In Cryptowährungen nicht zu investieren ist eine verpasste Chance auf hohe Gewinne!

 

2.TREFFE FINANZIELLE ENTSCHEIDUNGEN RATIONAL, OHNE EMOTIONEN!

Ich habe mich nun für die Investition in den Bitcoin entschieden und nehme dafür nun Kredite auf und verkaufe mein Haus. Alles nur das bitte nicht!

Wir haben nun die Chance im Cryptomarkt erkannt und investieren, aber bitte immer nur Geld, dessen Verlust uns nicht schmerzt! Investiere niemals Geld, welches du nicht hast, oder was du baldig wieder benötigst um z.B. Rechnungen zu bezahlen. Investitionen in Bitcoin und Co. bedeuten immer HODL, sprich halten und warten. Die Kurse werden steigen, aber das dauert eben auch seine Zeit. Manchmal bewegt sich der Markt ein Jahr lang kaum und ist nur Schwankungen unterworfen. Du musst also Geduld mitbringen.

 

Investiere ohne Emotionen und lege dir einen Plan zurecht.

 

Hier einmal mein Businessplan für Cryptowährungen:

50% investiere ich in die Top 10 Cryptowährungen, sprich: Bitcoin, Ripple, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin, Iota, Cardano, Dash und Monero.

20% investiere ich in Cloudmining Firmen wie Hashflare 

20% in mining Hardware

5% in ICO’s

5% Online Trading von CFDs

 

Ich streue also meine Investitionen, meine Risiken und habe viele Optionen um auf Situationen zu reagieren.

 

Nun bleibt nur eine Frage, glaubst Du an die Blase? Die böse Blase, die nur beim Bitcoin zuschlagen kann? Wenn ja, bleibe bei Fiatwährungen, denn diese sind sicher, in Deutschland gibt es seit Hunderten von Jahren die selbe sichere Währung, die Euro-Reichsmark, oder so ähnlich. Kleiner Spaß am Rande. 🙂

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinen Gedankengängen etwas helfen und dir deine Angst vor der Blase etwas nehmen.

Investiere vorsichtig und bedacht, lass dich aber niemals verrückt machen.

 

„in Bitcoin we trust“